Was braucht man für eine gute Zahnpflege?

Elektrische Schallzahnbürsten können mit ihren schwingenden Borsten erheblich zu einer verbesserten Zahnpflege beitragen. Zähne und Zahnzwischenräume werden gründlich von Belag, Speiseresten und Bakterien gereinigt. So kannst du dich über gesunde Zähne freuen und Erkrankungen wie Karies und Parodontose verhindern. Wer sich heute für eine Zahnpflege interessiert, die weit über die Handzahnbürste hinausgeht, sollte sich daher einmal über Schall-Zahnbürsten informieren.

Mundhygiene beim Zahnarzt überprüfen

Am wichtigsten wäre erst einmal der Besuch beim Zahnarzt um checken zu lassen, ob die Zähne wirklich richtig sauber sind und das auch in den Zahnzwischenräumen. Der Zahnarzt kann dann auch gleich dem Patienten beraten. Für manche Leute ist die Munddusche besser als die Zahnseide. Für andere Personen wieder ist die Interdentalbürste die bessere Wahl als die Zahnseide oder aber die Munddusche. Jeder Zahnarzt kennt seinen Patienten und kann ihm sagen, wie dieser sein Wohlbefinden steigern kann und für perfekt saubere Zähne sorgt. So sollte man es dann auch tun, denn die Hygiene vermeidet enorme Erkrankungen der Zähne. Der regelmäßige Zahnarztbesuch ist enorm wichtig, denn dadurch lässt sich Mundgeruch auch vermeiden. Der Zahnarzt kann dafür sorgen, dass Mundgeruch von den Zähnen ausgehend, erst gar nicht entstehen muss.

Eine Schallzahnbürste steigert die Reinigungsleistung

Elektrische Schallzahnbürsten können mit ihren schwingenden Borsten erheblich zu einer verbesserten Zahnpflege beitragen. Zähne und Zahnzwischenräume werden gründlich von Belag, Speiseresten und Bakterien gereinigt. So kannst du dich über gesunde Zähne freuen und Karies und Parodontose verhindern. Wer sich heute für eine Zahnpflege interessiert, die weit über die Handzahnbürste hinausgeht, sollte sich daher einmal über Schall-Zahnbürsten informieren.

Schallzahnbürsten Testsieger

Eine beliebte Zahnbürste mit Schall von Happybrush

Eine gute Zahnpflege ist grundsätzlich mit jeder Schall-Zahnbürste erzielbar. Mit den vielen Features teurerer Zahnbürsten mit Schall ist es aber machbar, sich leichter eine gute Putzmethode anzugewöhnen und für eine sehr gute Zahnreinigung und Mundgesundheit zu sorgen.

Mit den Testsiegern kann man sich sicher sein, dass man dank einer hohen Langlebigkeit der Geräte über lange Zeit eine gute Ergebnisse in der Zahnpflege erzielt und dauerhaft eine gute Zahngesundheit beibehält.

Unter den Testsiegern ist die Sonicare DiamondClean, mit der das Zähneputzen besonders mühelos wird. Dieses Gerät bietet drei verschiedene Bürstenköpfe, die mit der Smart Technologie automatisch erkannt werden. Das Gerät wählt automatisch das entsprechende Programm aus sobald ein anderer Bürstenkopf aufgesetzt wird. Auch bei einem Bürstenkopfwechsel kann man also ganz einfach direkt weiter die Zähne putzen.

Wer will, kann das Gerät auch direkt mit einer App auf dem Smartphone verknüpfen und so seine Putzgewohnheiten ständig überwachen. Du bekommst also viele großartige Neuerungen mit der Sonicare DiamondClean. Dieses Gerät ist perfekt für alle, die auf eine gute Zahnpflege achten und dafür auch gerne ein wenig mehr ausgehen möchten.

Eine gute Schallzahnbürste bekommt man aber natürlich auch schon zu einem niedrigerem Preis. Dazu gehört z. B. die Panasonic EW-DE92 Schallzahnbürste, die in verschiedenen Ausführungen verfügbar ist und ebenfalls gute Testresultate erzielt hat. Mit nur einem Putzprogramm ist das einfachste Modell besonders gut für Neulinge geeignet, die sich erst an die Schall-Zahnbürste gewöhnen möchten.

Eine Andruckkontrolle ist in allen Geräten vorhanden. Die weiteren Varianten bieten aber noch zusätzliche Putzprogramme wie zum Beispiel eines für empfindliche Zähne und ein Programm zum Aufhellen der Zähne.

Menschen mit empfindlichen Zähnen werden gerne die Oral-B Slim nutzen, die mit geringeren Schwingungen pro Minute putzt. Egal wie groß ein Bad ist, eine Oral-B Slim findet immer ihren Platz. Da dieses Gerät sanfter putzt ist es häufig notwendig, etwas länger zu putzen um die gleiche Reinigung zu erreichen. Die Oral-B Slim ist ein kostengünstiges Gerät, das man sehr gut jeden Tag verwenden kann.

Wie unterscheidet sich die Schallzahnbürste von der elektrischen Zahnbürste

Sicher hast du dich schon gefragt, worin genau eigentlich der Unterschied zwischen einer elektrischen Zahnbürste und einer Zahnbürste mit Schall liegt. Auffällig anders ist gewiss der Bürstenkopf, der bei der Schallzahnbürste länglich ist und nicht rund wie bei einer elektrischen Zahnbürste. Was hat aber Schall mit einer Schall-Zahnbürste zu tun?

Die Bewegungen bei einer elektrischen Zahnbürste verlaufen kreisförmig. Die Schallzahnbürste putzt hingegen mit einer hochfrequentierten Schwingung. So können auch Zahnzwischenräume und schwer erreichbare Bereiche geputzt werden. Mit einer elektrischen Schallzahnbürste kannst du deine Zähne also einfacher und gründlicher reinigen als mit einer elektrischen Zahnbürste. Eine Zahnbürste mit Schall bietet dir also Vorteile gegenüber der herkömmlichen elektrischen Zahnbürste. Siehst du dir die Vorzüge der Schall-Zahnbürste an, stimmst Du sicher damit überein, dass sich die höheren Kosten lohnen.

Accessoires

Notwendige Zubehörteile sind zumeist bereits in der Packung dabei. Das ist zum Beispiel das Ladegerät und natürlich ein erster Bürstenkopf. Damit man die Zahnbürste mit Schall auch angenehm auf Reisen mitnehmen kann erhält man oft ein Etui mit dazu.

Was du jedoch immer wieder nachkaufen musst sind die passenden Bürstenköpfe. Um immer die volle Reinigungsleistung zu nutzen sollten diese alle 3 Monate gewechselt werden. Es empfiehlt sich, stets Bürstenköpfe zu kaufen, die vom Hersteller empfohlen werden, da die Handstücke für bestimmte Bürstenköpfe ausgelegt sind.

Lerne die Schall-Zahnbürste genauer kennen

Bei einer Zahnbürste mit Schall handelt es sich um eine elektrische Zahnbürste. Doch zeichnet sie sich durch einen länglichen Bürstenkopf aus, der einer Handzahnbürste gleicht. Bei einer Schall-Zahnbürste bewegt sich jedoch nicht der Bürstenkopf selbst, sondern nur die Borsten. Der Name Schallzahnbürste kann etwas missverständlich sein. Die Zahnbürste funktioniert nicht wirklich mit Schall sondern mit einem elektrischen Schallumwandler.

Dieser Schallumwandler befindet sich im Griff der Zahnbürste und wird von einem Akku angetrieben, der, je nach Gerät, die Stromversorgung über mehrere Tage hinaus gewährleisten kann, bevor er wieder aufgeladen werden muss. Das dazu nötige Ladegerät wird in der Regel beim Kauf der Schall-Zahnbürste mitgeliefert.

So wie man eine Handzahnbürste regelmäßig austauscht, muss auch der Bürstenkopf der Schallzahnbürste gewechselt werden. Die oszillierende Bewegung der Borsten sorgt für eine optimale Reinigung der Zähne.

Die meisten Schallzahnbürsten sind mit verschiedenen Putzprogrammen ausgestattet, die ein Programm für sanfte, normale und besonders gründliche Reinigung enthalten können. Je nach persönlicher Anforderung kann man die Zahnbürste mit Schall also anpassen.

Schlusswort

Die Schallzahnbürste bietet gegenüber der Handzahnbürste viele Vorteile für die verbesserte Pflege der Zähne. Mit einem solchen Gerät, egal in welcher Preisstufe, kannst du deine Zähne länger attraktiv und gesund erhalten.